[./index.html]
[http://gb.webmart.de/gb.cfm?id=1127984]
[./contact.html]
[./impressum.html]
[Web Creator] [LMSOFT]

 Bezirksausschuss Bonenburg  BzA-Bonenburg@online.de
   Bonenburg in Westfalen
  
Sitzung des Bezirksausschusses Bonenburg am 07.01.2010

Bonenburg: Zur ersten Sitzung des neu zusammengesetzten Bezirkssauschusses, konnte Bürgermeister Michael Stickeln in der Gaststätte „Zur schönen Aussicht“, nicht nur die 17 erschienenen und zur Vereidigung stehenden sachkundigen Bürger, sondern auch viele interessierte Bonenburger Bürger und den Ortsheimatpfleger Anton Rose, begrüßen.
Nachdem in geheimer Wahl der Vorsitzende Gerhard Rose und sein Stellvertreter Johannes Thonemann einstimmig von den Mitglieder des BzA gewählt worden waren, stellte der Vorsitzende die neuen Mitglieder und deren Stellvertreter dem Bürgermeister vor und übernahm deren Vereidigung. Anschließend erläuterte der Bürgermeister die Haushaltslage 2009 und gab einen kurzen Überblick über die zu erwartende Haushaltslage 2010.
Aufmerksam verfolgten die Anwesenden dann den Punkt in dem der Bürgermeister in einer Powerpointpräsentation die Gründe für einen Verkauf der Gemeindehallen an die Betreibervereine vortrug. Danach teilte der neue Vorsitzende den Anwesenden mit, wie die Haushaltsmittel für 2009 in Bonenburg verwendet wurden. Es fanden Sanierungsarbeiten an den Kreuzwegstationen statt, die im Jahre 2010 fortgesetzt werden sollen. In der Straße „Schattberg“ wurden Kanalarbeiten und eine Straßensanierung durchgeführt.
Auf dem Spielplatz „Parensengrund“ wurde eine Seilbahn errichtet, und die Kanalsanierungen in den Straßen „Haselbusch“ und „Am Mühlenberg“ sollen im Frühjahr 2010 zum Abschluss gebracht werden.
Die Querungshilfe am Kindergarten wurde nach einer Straßenverkehrszählung und einem Ortstermin mit Vertretern des Landesbetrieb Straßenbau, der Stadt Warburg, der Kreispolizeibehörde Höxter, der Polizeistation Scherfede und Vertreter des Kreises  Höxter Abt. Straßenbau abgelehnt, aufgrund der ungünstigen Rahmenbedingungen (Sichtverhältnisse, Halt- und Parkverbote) und dem zu schmalen Gehweg auf der Bäckereiseite.
Einen kurzen Bericht gab es noch über das Leerstands-, Frei- und Brachflächenkataster der Stadt Warburg. Diese Punkte werden in einer späteren Versammlung weiter ausgeführt. Der Vorsitzende teilt der Ver- sammlung mit, dass in diesem Jahr der Bau eines Retentionsfilterbeckens im Bereich „Rott“ vorgesehen ist.
Im Jahr 2010 sind für den Haushalt wieder Mittel, für Straßensanierung, Grabenaushebungen, Straßen- beleuchtung, Instandhaltung der Gemeindehalle, Sanierung der Kreuzwegstationen, Kinderspielplätze, Unterstützung der Friedhofsgruppe und eine Sanierung der Parkanlage am Stellwerk, beantragt. Doch ob es zu einer Bewilligung dieser Maßnahmen kommt, wird die Haushaltslage der Stadt Warburg im Jahr 2010 zeigen.